Einführung Authentisierungsverfahren

Kunde

Berner Kantonalbank BEKB | BCBE

Projektbeschreibung

Die BEKB löst im Rahmen des Projekts EBAUT die bisherigen E-Banking Authentisierungsverfahren (Zusatzcode-Karte, mIDentity, AXSionics) ab und führt neu für alle rund 150'000 E-Banking Kundinnen und Kunden das BEKB smartLogin als neues Verfahren ein. Das BEKB smartLogin funktioniert über eine App für Smartphone bzw. Tablet.

In der Rolle der Projektleitung unterstützte die APP das Vorhaben der BEKB und übernahm diverse zentrale Aufgaben. Darunter die Erarbeitung des Einführungskonzepts unter Einbezug interner und externer Stakeholder. Weiter leiteten wir die Pilotierung der neuen Lösung in einer Closed User Group und später die Realisierung der Einführungsmassnahmen. Diese beinhaltete die Durchführung der Abnahmetests, Schulung der internen Mitarbeitenden, Kommunikation an die betroffenen Kundengruppen sowie die Konzeption der Supportorganisation.

Ergebnisse

  • Einführungskonzept
  • Kommunikationskonzept
  • Pilotkonzept
  • Ausbildungskonzept
  • Supportdokumentation

«Die APP begleitete uns in der Rolle der Teilprojektleitung bei der Erarbeitung, Planung und Durchführung von Massnahmen zur Einführung eines neuen Authentisierungsverfahrens für unser E-Banking und koordinierte in diesem Zusammenhang die internen und externen Anspruchsgruppen. Mit Hilfe der realisierten Migrationssteuerung und -planung wurde eine flexible Anpassung der Umstellungswellen an die Auslastungssituation im Support sichergestellt. Im Rahmen der Ausbildungen wurde der Support (Call Center) sowie die Kundenberatenden optimal auf Anfragen von Kundinnen und Kunden vorbereitet.

Dank der kompetenten und zuverlässigen Unterstützung durch die APP konnten wir die Grundlage für die Einführung des neuen Verfahrens schaffen und die ersten 10% der Kundinnen und Kunden erfolgreich auf die neue Lösung umstellen.»

Clements Inniger

Projektleiter EBAUT Berner Kantonalbank BEKB | BCBE

Kontaktieren Sie uns