Evaluation der Geschäftsstelle des Netzwerks FUTURE mittels Durchführung eines offenen Ausschreibungsverfahrens

Kunde

Swissuniversities, ETH-Rat, Akademien der Wissenschaften Schweiz und Schweizerischer Nationalfonds als Trägerorganisationen

Projektbeschreibung

Das Netzwerk FUTURE ist eine einfache Gesellschaft, die im Jahr 2001 gegründet wurde. Die Gründung erfolgte durch die akademischen Träger (Rektorenkonferenzen CRUS und KFH, Schweizerischer Nationalfonds und Akademien der Wissenschaften Schweiz) sowie auf Wunsch einer Gruppe Parlamentarierinnen und Parlamentarier. Ziel des Netzwerks FUTURE ist die gemeinsamen Anliegen der Schweizer Hochschulen und Forschungsinstitutionen mit geeinter Stimme gegenüber der Bundespolitik zu vertreten und in der Schweiz die bestmöglichen Rahmenbedingungen für Bildung, Forschung und Innovation zu erzielen.

APP führte im Auftrag der Trägerorganisationen ein gesamtes Beschaffungsverfahren bis zum Vertragsabschluss durch. Ziel dieser Beschaffung war die Evaluation einer Agentur, welche zukünftig die Geschäftsstelle des Netzwerk FUTURE wahrnimmt. Diese Geschäftsstelle hat die Aufgabe, die Koordination mit den akademischen Partnern, dem Parlament und der Verwaltung sicherzustellen. Ausserdem führt sie ein politisches Monitoring über die Produktion von Publikationen durch, organisiert Veranstaltungen, unterstützt Parlamentarierinnen und Parlamentarier und berät die Koordinatorin des Netzwerk FUTURE.

Ergebnisse

  • Ausschreibungsunterlagen
  • Gesamte Berichterstattung der Evaluation
  • Rahmenvertrag

«APP hat uns sehr kompetent und zielgerichtet durch dieses für uns enorm wichtige Beschaffungsverfahren geführt. Dank ihrer Erfahrung und Unterstützung konnten wir die Ausschreibungsunterlagen so ausgestalten, dass die bestehende Vorbefassungsproblematik ausgeglichen werden konnte und für alle Marktteilnehmer deren Gleichbehandlung sichergestellt werden konnte. Wir konnten im Endeffekt den Zuschlag einem Partner erteilen, welcher durch seine Kompetenz und seine Leistungsausweise perfekt für die Weiterführung der Geschäftsstelle aufgestellt ist und die Herausforderungen des Lobbyings im Bereich der zukünftigen Themen und Sachgebiete des Netzwerk FUTURE bestens meistern kann.»

Petra Studer

Koordinatorin Netzwerk FUTURE Swissuniversities, ETH-Rat, Akademien der Wissenschaften Schweiz und Schweizerischer Nationalfonds als Trägerorganisationen

Kontaktieren Sie uns