eGov Lunch vom 23. August 2018

27.08.2018

Am eGov Lunch, organisiert vom E-Government-Institut der BFH, werden in einem informellen Rahmen viermal jährlich innovative Vorhaben rund um neue Informationstechnologien vorgestellt.

Am Lunch vom 23. August 2018 drehte sich alles um das Thema «Profitable öffentlich-private Partnerschaften auf Blockchain-Basis». Die beiden Redner Stéphane Mingot und Dr. Martin Sprenger stellten, nach einem Einblick ins Thema, eine solche Partnerschaft anhand des Beispiels «Blockchain Car Dossiers» vor. Es handelt sich dabei um ein digitales Dossier auf Blockchain-Basis, in dem wichtige Informationen über ein Fahrzeug, wie Kilometerstand, Unfallhistorie oder durchgeführte Services, nachvollziehbar gespeichert werden können.

Aufgrund der durch die Blockchain hergestellte Verlässlichkeit der Informationen, kann bspw. ein Käufer eines Gebrauchtwagens den Angaben des Verkäufers vertrauen. Dies führt dazu, dass er den Preis besser nachvollziehen kann und somit eventuell sogar bereit ist, für einen Wagen mit Car Dossier mehr zu bezahlen.

Laura Kieser, Cyrill Schneider, Sabrina D’Elia und Jonas Felder von der APP nahmen an diesem spannenden Anlass teil, diskutierten und vernetzten sich beim Mittagessen mit Verantwortlichen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Hochschulen. Treffen Sie uns auch am nächsten eGov Lunch vom Donnerstag, 6. Dezember 2018.

Mit den interdisziplinären Herausforderungen in den Bereichen Datenschutz, Technologie, Energie, e-ID und regulatorischen Vorgaben ist die APP bestens vertraut. Möchten Sie wissen, wie die APP Sie bei einem herausfordernden Vorhaben unterstützen kann? Stefan P. Hauser freut uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontaktieren Sie uns