HERMES 5 Tagung zum Thema «Agil! – Echt jetzt?»

07.03.2019

Am 26. Februar 2019 führte die Berner Fachhochschule im Berner Rathaus gemeinsam mit der APP Unternehmensberatung AG den vierten Anlass der Veranstaltungsreihe «HERMES angewandt» durch. Die diesjährige Veranstaltung stellte das Thema «Agilität» in den Fokus, das seit Jahren in aller Munde ist. Anstelle von Experten für agile Entwicklungsmethoden kamen aber drei erfahrene Spezialisten aus «High Reliability Organizations» und der «Cyber Defense» dazu.

Zuerst hörten die über 200 Teilnehmenden gespannt Peter Sommer zu, der als Experte für Flugsicherung und Flughäfen unter anderem beschrieb, wie es dem Flugkapitän Chesley Sullenberger in Zusammenarbeit mit seinem Fluglotsen gelang, den 75 Tonnen schweren Airbus auf dem Hudson River notzulanden. Bis ins kleinste Detail geregelte Standardprozeduren, die tausendfach trainiert werden, um im Notfall den Kopf für situationsspezifisches Risikomanagement in Echtzeit frei zu haben, sind eine der Voraussetzungen dafür, dass die beiden Flugprofis überhaupt eine Chance hatten, die drohende Katastrophe zu verhindern.

Auch in Simon Luginbühls täglichen Herausforderungen als Pilot und Leiter der Einsatzbasis REGA Bern spielen «standard operating procedures» und unermüdliches Training eine wesentliche Rolle. Als weitere, für erfolgreich agiles Verhalten in der Flugrettung wichtige Faktoren, hob Simon Luginbühl im zweiten Vortrag unter anderem die Teamkultur (Vertrauen und Selbstvertrauen, aber keine Selbstüberschätzung) und die Unterstützung durch technische Hilfsmittel hervor. Und mit letzteren sind natürlich nicht nur die Seilwinden gemeint, mit welchen sich die Rettungsspezialisten auch einmal auf Strommasten absetzen lassen, um von dort aus mit geringerem Risiko zum verunglückten Gleitschirmpiloten zu gelangen als auf direktem Wege.

Im dritten Vortrag erläuterte Lorenz Inglin, Leiter der Cyber Defense Swisscom (Schweiz) AG, wie seine Organisationseinheit den sich ständig verändernden Rahmenbedingungen und Gefahren der globalen technischen Vernetzung gegenübertritt. Informations- und kommunikationstechnologische Hilfsmittel, eine geeignete Teamkultur und professionelles Risikomanagement spielen selbstredend auch hier eine zentrale Rolle. Die Maxime «fail fast», die bei der Entwicklung technischer Gegenmassnahmen auf neue Bedrohungen des Internets zum Tragen kommt, würde im Arbeitsfeld der Vorredner hingegen katastrophale Auswirkungen haben.

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie auf der Homepage der Berner Fachhochschule.

Kontaktieren Sie uns