Information Security in Healthcare Conference 2019: Das Management im Spannungsfeld zwischen IT und DSDS

11.06.2019

Die Digitalisierung schreitet auch im Gesundheitswesen zügig voran. Einerseits führen diese technischen Neuerungen zu einer Modernisierung von Gesundheitseinrichtungen sowie in vielen Bereichen zu einer Entlastung der Mitarbeitenden und zu Vorteilen für Patientinnen und Patienten. Andererseits bringen sie aber auch Risiken mit, welchen durch ein angemessenes Management der Datensicherheit und des Datenschutzes begegnet werden muss.

Zu diesen Herausforderungen fand am 6. Juni 2019 in Rotkreuz die Information Security in Healthcare Conference 2019 statt, an welcher sich zahlreiche Teilnehmende aus dem Gesundheitswesen über die neuesten Trends und Gefahren aus der Informationssicherheit und den neuesten Entwicklungen rund um den Datenschutz austauschen konnten.

An der diesjährigen Konferenz standen Themen wie das zukünftige Schweizerische Datenschutzgesetz, Sicherheit im Zusammenhang mit den Internet of Things sowie Erpressungsangriffe mittels Ransomware im Vordergrund.

Auch die APP beschäftigt sich mit diversen Themen rund um Informationssicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen und gab ihr Wissen in ihrem Beitrag weiter, der sich von den meist relativ technischen Präsentationen positiv abhob.

Wir freuen uns, dass die APP-Beratenden Jana Papritz und Marcel Schmid im Stream Governance ein Referat halten durften, welches den Schwerpunkt auf organisatorische Faktoren der IT-Sicherheit legte. So zeigten sie in ihrem Referat auf, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit eine Sensibilisierungskampagne im Bereich IT-Sicherheit Erfolg haben kann.  Die entsprechende Präsentation des Referates steht Ihnen kostenlos zum Download zur Verfügung.

Möchten Sie mehr über dieses spannende Thema erfahren oder wissen, wie die APP auch Sie bei einem herausfordernden Vorhaben unterstützen kann? Jana Papritz freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontaktieren Sie uns