ICT-Infrastruktur für Primarschulen Winterthur

22. Oktober 2019

Die Primarschulen von Winterthur sind seit Juni 2019 technologisch auf dem neusten Stand. Im Rahmen des Projekts «ICT-Primar» unter der Projektleitung der APP rüstete die Stadt die rund 40 Schulhäuser mit neuen digitalen Geräten aus. Bis Schulen in der Lage sind, ihren Unterricht mit der angemessenen ICT-Infrastruktur zu unterstützen, gilt es einige Herausforderungen zu meistern - für Projektteam, Lehrpersonen und Lernende gleichermassen.

Fragen und Herausforderungen

Wie leistungsfähig muss die Hardware für die Lernenden sein? Wie werden die Geräte ins WLAN eingebunden? Welches sind die Sicherheitsanforderungen? Und wie wird der Support nach dem Go-Live ausgestaltet? Die Herausforderungen lagen hauptsächlich in der Vermischung von technologischen und schulrelevanten Themen. 

Moderne ICT-Infrastruktur: Ziele und Vorgehen

Das Projekt «ICT-Primar» hatte zum Ziel, die Primarschulen der Stadt Winterthur mit einer modernen ICT-Infrastruktur auszustatten, die den Anforderungen des Lehrplan-21 gerecht wird. Hierzu musste an unterschiedlichen Bereichen angesetzt werden. 
Zum Projektinhalt der ersten Phase gehörten WLAN in den Schulen und Laptops für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen. Die Bedürfnisse wurden im Projektteam und in einer Gruppe von Vertretenden aus der Lehrerschaft erarbeitet. Mithilfe einer öffentlichen Ausschreibung wurde ein Anbieter gefunden, der die Laptops liefern und den fünfjährigen Support garantieren konnte. In einer zweiten Phase wurden mit dem gleichen Verfahren Tablets beschafft, um den Lehrpersonen weitere Möglichkeiten bei der Unterrichtsgestaltung zu bieten.

Ein interdisziplinäres Team als zentraler Erfolgsfaktor

Durch die langjährige Erfahrung von APP an dieser Schnittstelle wurden die relevanten Fragestellungen aufgeworfen und die Lösungskonzepte erarbeitet. Mit der Abteilung SCHU::COM (Schule & Computer) des Departements für Schule und Sport ist die Stadt Winterthur optimal aufgestellt, um ein solches Grossprojekt zu begleiten. Die Informatikdienste Winterthur (IDW), die unter anderem für ein reibungsloses Funktionieren des Netzwerks zuständig sind, waren ebenfalls im Projektteam vertreten und haben mit ihrer Expertise zum Erfolg beigetragen.

Möchten Sie mehr über dieses spannende Thema erfahren oder wissen, wie die APP auch Sie bei einem herausfordernden Vorhaben unterstützen kann? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

  • Kategorie
    Erfolgsgeschichten

Branchen

    Öffentliche Verwaltung

Dienstleistungen

Themen

Kontaktieren Sie uns